Unsere Nachbarn im Huttengrund

Die Nachbarpfarrei St. Franziskus und St. Elisabeth

Einmal am Wochende fährt unser Pfarrer Martin Kothe runter in ein Tal, wo er in der dortigen Kirche Gottesdienst feiert. Die Rede ist von der 3 km entfernten Nachbarpfarrei Romsthal. Diese umfasst etwa 1500 Katholiken; hat neben der Pfarrkirche in Romsthal (zu der zudem die Ortsteile Eckardroth, Wahlert und Kerbersdorf gehören) noch eine Filialkirche "St. Elisabeth"  in Katholisch Willenroth (auch liebevoll cat will city genannt) und wird zur Zeit von Herrn Pfarrer Martin Kothe geleitet. Ein Urgestein der Romsthäler Kirchengemeinde bildet Pfarrer Dieter Wieloch, der schon mehr als 40 Jahre dort lebt und nun im Ruhestand auf Abruf noch sehr aktiv wirkt.

Sprecherin des Pfarrgemeinderates ist Frau Daniela Heyer, die  übrigens  auch bei den Marborner Reisen nach Venedig und nach Lourdes dabeigewesen ist (hat uns sehr gefreut!) und der stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates heißt Herr Joachim Buhl aus Kerbersdorf, der mit großer Einsatzbereitschaft für seine Pfarrei wirkt.

 

Nicht nur Pfr. Martin Kothe können Sie sowohl in Marborn wie in Romsthal erleben, nein auch Frau Svenja Lofink ist sowohl im Pfarrbüro der Pfarrei in Romsthal wie seit August 2013 ebenfalls im Marborner Pfarrbüro als Pfarrsekretärin tätig. Nun, da steht Synergieeffekten nichts mehr im Wege.

Für nähere Informationen zum Pfarrbüro in St. Franziskus, Romsthal und zur Pfarrgemeinde einfach mal auf www.katholische-kirche-romsthal.de gehen.

 

Übrigens können Sie den Organisten in Romsthal, Herrn Alfred Ellenbrand aus Kerbersdorf, der seit vielen Jahrzehnten schon die Orgel prachtvoll erklingen läßt, ab und zu mal in Marborn hören. Vertretungsweise am Sonntag und als gebürtiger Marborner ist er bei Taufen oder bei Beerdigungen häufig mit dabei.

 

Die beiden Kirchenpatrone unserer Nachbarpfarrei sind der Hl. Franziskus und die Hl. Elisabeth. Speziell der heilige Franz freut den Pfr. Martin Kothe; hat dieser doch seinen Gedenktag am Geburtstag des Pfarrers. Klar, das verbindet!

 

 

Und so fährt er gerne den Hang herunter (Schnee und Eis im Winter muß da aber nicht sein) ins Tal hinab zu den sympatischen Nachbarchristen im Huttengrund.

 

 

P.S.: Unser Pfarrer Martin Kothe sollte schon als Geistlicher von Marborn nach Romsthal wechseln. Es war alles perfekt, scheiterte aber an der AblösesummeLautes Lachen{#smileys123.tonqueout}!

Nun, wir wollen hier aber nicht so gemein sein, sondern schließen mit Worten des hl. Franz von Assisi aus seinem berühmten Sonnengesang:

 

                                      Gelobt  seist du, mein Herr!

                                      Durch unsere Schwester, die Mutter Erde;

                                      sie trägt und erhält uns,

                                      bringt vielerlei Früchte hervor

                                      und Kräuter und bunte Blumen.

                                      Gelobt seist du, mein Herr!

Unser jetzige Papst benannte sich nach dem ersten "grünen" Heiligen. Das freut unsere Nachbargemeinde natürlich sehr.

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

10.02 | 16:11

Gefällt mir!

...
17.03 | 20:50
Gott segne Sie! erhielt 3
10.02 | 16:06
19.12 | 22:21
Tour Filialkirche erhielt 1
Ihnen gefällt diese Seite